December 26, 2015

Wanda Landowska


Axel Feuß:
WANDA LANDOWSKA

Wanda Landowska, Pianistin und Komponistin, wurde 1879 in Warschau geboren. Bereits mit vier Jahren begann sie Klavier zu spielen und wurde von bedeutenden polnischen Pianisten ausgebildet. Ab 1895 studierte sie in Berlin. Seit 1900 in Paris ansässig, widmete sie sich der Erforschung der Alten Musik und historischer Instrumente mit dem Ziel, vor allem die Musik von Johann Sebastian Bach auf einem bis dahin wenig populären Instrument, dem Cembalo, wieder in ihrem originalen Klang hörbar zu machen. In Breslau präsentierte sie 1912 das von Ihr entwickelte Pleyel-Cembalo als Soloinstrument. 1913 in Berlin auf den ersten Lehrstuhl für Cembalo berufen, ging sie 1920 zurück nach Frankreich. Von den Nationalsozialisten verfolgt, emigrierte sie 1941 in die USA.
weiter: http://porta-polonica.de/de/Atlas-der-Erinnerungsorte/wanda-landowska

The pianist and composer Wanda Landowska was born in Warsaw in 1879. She was just four when she began to play the piano, and henceforth she took lessons from important Polish pianists. In 1895 she began her studies in Berlin. From 1900 onwards she lived in Paris and dedicated her studies to researching early music and historical instruments – primarily the music of Johann Sebastian Bach on a hitherto somewhat neglected instrument, the harpsichord – with the aim of reproducing the music in its original sound. In 1912, in Breslau, she developed and presented a Pleyel harpsichord as a solo instrument. In 1913 she was appointed to the first chair of harpsichord studies in Berlin: and in 1920 she returned to France. Following persecution by the National Socialists she emigrated to the USA in 1941.
further reading: http://porta-polonica.de/en/node/232